FR NL EN

REVA 2017 – Messedaten

Standaufbau
18 April, Dienstag Für alle Aussteller, die eine nackte Standfläche (also keinen Modulstand) gemietet haben)
08.00 - 22.00: LKW zugelassen
19 April, Mittwoch Für alle Aussteller
08.00 - 14.00: LKW zugelassen
14.00 - 20.00: Beendigung des Aufbaus
Alle Stände müssen um 20.00 Uhr fertig aufgebaut sein
Messetage
20 April, Donnerstag 10.00 - 18.00 Uhr: Für die Öffentlichkeit
9.00 - 19.00 Uhr: Für Aussteller
21 April, Freitag 10.00 - 18.00 Uhr: Für die Öffentlichkeit
9.00 - 19.00 Uhr: Für Aussteller
22 April, Samstag 10.00 - 18.00 Uhr: Für die Öffentlichkeit
9.00 - 19.00 Uhr: Für Aussteller
Abbau
22 April, Samstag 18.30 - 24.00 Uhr: Die Tore werden erst um 18.30 Uhr geöffnet, wenn alle Besucher die Halle verlassen haben
23 April, Sonntag 08.00 - 18.00 Uhr
(24 April, Montag) In ganz außergewöhnlichen Fällen können am Montag noch Ausstellungsgegenstände vom Messegelände entfernt werden. Es ist eine Genehmigung von Artexis erforderlich. Außerdem werden die zusätzlichen Bewachungskosten sowie andere anfallende Kosten durch Artexis in Rechnung gestellt.


Ausstellerakte REVA
Nach Submission empfangen Sie eine Ausstellerakte von REVA und eine Aktenzeichen. Bitte vermerken Sie diese Nummer auf Ihrer Bestellung oder beim Schriftverkehr mit dem REVA-Sekretariat. In dieser Akte finden Sie nützliche Information zu den REVA-Diensten.


Dienste Artexis
Artexis schickt Ihnen rechtzeitig den 'Online Toolbox’. Eingeschlossen finden Sie alle technischen Angaben, Telefonanschlüsse, wie Sie zusätzliche Waren mieten können, usw...

Kontaktperson Artexis
Catherine De Landsheer
Tel 0032(0)9 241 94 42
exhibitor@artexis.com


Ihre Anzeige im REVAzine

Den Ausstellern wird die exklusive Gelegenheit geboten im REVAzine von REVA 2017 zu inserieren. Das REVAzine wird über den ganzen Sektor verteilt.Mit einer Anzeige kündigen Sie ihre Anwesenheit auf REVA 2017 deutlich an.
Im September 2016 wird Reva Sie diesbezüglich kontaktieren.

Siehe auch Menü Anzeige

Einige praktische und technische Absprachen (s.a. Teilnahmebedingungen )
  • Das ausgefüllte Anmeldeformular oder die Anmeldung über die Website gilt als rechtsverbindlicher Vertrag. Die Zulassung für den Standaufbau und die effektive Teilnahme an der Messe wird erst nach der vollständigen Begleichung der Rechnung erteilt.
  • Aussteller, die einen gemeinsamen Stand mieten möchten, sind verpflichtet, das Sekretariat vorab hierüber zu informieren. Sie müssen sich getrennt als Aussteller anmelden und erhalten separate Rechnungen. Andernfalls kann der Aussteller nur dann unter eigenem Firmennamen auf der Website und im Katalog vermerkt werden und nur dann Werbematerial erhalten, wenn der zusätzliche Partner auch die Bearbeitungsgebühr bezahlt.
  • Optionen auf einen Standplatz bleiben in der Zeit vor dem 01.01.2017 einen Monat lang gültig. Nach dem 01.01.2017 und bis zum 24.03.2017 gelten sie eine Woche lang, es sei denn, es wird eine andere Vereinbarung mit dem REVA-Sekretariat getroffen. Der Anmeldezeitraum endet am 24. März 2017. Spätere Anmeldungen sind möglich sofern noch Platz ist. In diesem Fall erhöht sich der Anmeldepreis um 15% um alle anfallenden Umstellungskosten abzudecken.
  • Aussteller, die an ihrem Stand eine besondere Publikumsattraktion anbieten möchten, müssen dies zuerst beim Veranstalter beantragen, um zu vermeiden, dass dadurch anderen Ausstellern Unannehmlichkeiten entstehen. Bitte berücksichtigen Sie auch die Kosten für Sabam.
  • Im Falle einer Abmeldung gilt die Geschäftsordnung: 2. Mietpreis.
  • Nach der Geschäftsordnung ist der Direktverkauf von kleinen Produkten mit einem Höchstwert von etwa € 100 auf der Messe erlaubt. Allerdings ist darauf zu achten, dass die Preise dieser Waren ausgewiesen sind, und zwar einschließlich MwSt., um Probleme mit der Umsatzsteuerkontrolle zu vermeiden.
  • In sämtlichen Messehallen und Büros von Flanders Expo gilt absolutes Rauchverbot, sowohl während der Besuchertage als auch während des Auf- und Abbaus. Das gilt ebenfalls für den eigenen Stand.
  • In den Gängen der Messehallen gilt aus Sicherheitsgründen eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 5 km/h für alle Fahrzeuge (Fahrräder, Rollstühle, Skooter usw.).